Herzlich Willkommen in der Praxis Hübscher-Krause

Portrait Of A Pretty Woman On The Grass Smiling

Vorsorge

Portrait of a happy romantic couple outdoors.

Bin ich gesund?

gemeinsam

Schwangerschaftsbetreuung

Die neue Website ist online!

Ab sofort finden Sie beim Aufruf der Website auf den ersten Blick wichtige Informationen zu Neuigkeiten für Ihre medizinische Versorgung, neue gesetzliche Vorgaben und auch kurzfristige Änderungen unserer Sprechzeiten, z.B. wegen Urlaub oder Fortbildung, und Vertretung während unserer Abwesenheit.

Wir möchten insbesondere Studentinnen und junge Auszubildende ansprechen, die sich in Münster neu orientieren.  Wir hören oft, dass die Entfernung zu Ihrer bisherigen frauenärztlichen Betreuung oder Arbeits-und Schulzeiten einen Besuch bei der Frauenärztin schwierig gestalten. Sie sind herzlich willkommen.

Für Beschwerden und Fragen, die wenig Aufschub erlauben, bieten wir täglich ab 7:30 Uhr die Möglichkeit, kurzfristig einen Termin zu bekommen.
Planbare Routinetermine können Sie auch per E-Mail ( unter Kontakt/Sprechzeiten) vereinbaren, ein Vorlauf von 3-4 Wochen ist hier erwünscht.

Sprechzeiten

vormittags:
8.00 – 12.00 Uhr

nachmittags:
Mo. 16.00 – 19.00 Uhr
Di. 14.00 – 17.00 Uhr
Do. 14.00 – 17.00 Uhr
Fr. 14.00 – 17.00 Uhr *
*nur nach Terminvereinbarung

Kontakt

Wolbecker Str. 21
48155 Münster
Tel.: 0251 665-557
Fax: 0251 665-633

Praxisferien 15.7.-5.8.2016

Vertretung

Praxis Dr.Uhlhorn, Alter Steinweg 5, Tel. 4 22 66

Praxis Drs.Führing, Temme, Hinterding, Steinfurterstr.60, Tel.44111

 

 

Neu ab 2017

Die jährliche Krebsfrüherkennung “Check-Up” bleibt erhalten, der Laborttest zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses soll verändert werden.  Patientinnen ab 30 Jahre können alle 5 Jahre einen Test auf Humane Papillom Viren im Gewebe des Gebärmutterhalses durchführen lassen.  Nur die HPV positiven Befunde werden dann engmaschiger kontrolliert.

Als Alternative zu dieser neuen Screening-Strategie können Frauen weiterhin die gut etablierte jährliche Zellabstrichuntersuchung in Anspruch nehmen. Eine Kombination beider Screening Strategien oder ein Wechsel im Ablauf ist nicht möglich . Also müssen sich Frauen zwischen beiden Verfahren entscheiden.

Wir Frauenärzte sind mit dieser Veränderung nicht einverstanden, zumal auch Experten nicht sicher sind, welche Strategie wirklich besser ist. Eine Kombination wie bisher, also Abstrichuntersuchung und bei Bedarf zusätzlich ein Virus-Test ist dringend zu empfehlen. Der Abstand von 5 Jahren ( nur der Labortest!) ist sicher zu lang.

3 Jahre Verhütung